• |
  • |
  • |
  • |

item Service - Kundenservice, Schulungen, item ikasys Planungstool

Porsche Montagebänder

24.01.06

Porsche entwickelte neues Montageband

Bei der Entwicklung und Realisation eines neuen Motoren-Montagebandes setzte die Dr. Ing. h. c. F. Porsche AG auf das Know-how des eigenen

Betriebsmittelbaus. Der musste sich allerdings zunächst gegen werksfremde
Konkurrenz behaupten.

Die Nobelmarke Porsche ist weltweit Synonym für exzellente, reinrassige
Sportwagen. Ganz gleich ob 911er oder Boxster, ein Porsche ist zweifelsohne ein Statussymbol, aber vor allen Dingen ein Lebensgefühl – an dem anscheinend immer mehr Menschen Gefallen finden. Wie sonst ließe es sich erklären, dass mehr als 120.000 Mitglieder weltweit in rund 360 regional verwalteten Porsche-Fanclubs organisiert sind? – Tendenz: steigend! Die Begeisterung für den Evergreen aus Stuttgart bereitet auch den Aktionären viel Freude.

Motoren-Montage ständig optimiert
Dass für den anspruchsvollen Porsche-Fahrer Topp-Qualität absolute Priorität hat, muss man den Verantwortlichen für die Edelkarosse wohl kaum erzählen. Deshalb wird im Werk 2 der Dr. Ing. h. c. F. Porsche AG in Stuttgart-Zuffenhausen mit höchster Präzision das gefertigt, was wohl die Herzen nahezu aller Sportwagenfans höher schlagen lässt, die Porsche-Motoren. An zwei Bändern montieren insgesamt 24 Mitarbeiter die Motoren des Fahrzeugtypen 911 und Boxster. „Die Bänder sind mittlerweile über 15 Jahre alt. Bereits 1993 haben wir daher begonnen, sie weiterzuentwickeln und somit an die technischen Anforderungen einer modernen Montage anzupassen. Wir ersetzten beispielsweise die Handschiebetechnik durch einen kontinuierlichen Antrieb. Auch neue Kommissionierwagen und eine Vorwahlsteuerung für die Drehpositionen der Motoren haben wir konzipiert. Auf diese Weise konnten wir die Stückzahl der pro Tag gefertigten Motoren nahezu verdoppeln.“, erklärt Wolfgang Zimmermann, Projektleiter im 19-köpfigen Team des Porsche Betriebsmittelbaus von Stuttgart.

porsche de 01
09.08.2011
501 kB download
porsche de 01
09.08.2011
94.16 kB download
Kontakt
Ansprechpartner
Pressemappe