• |
  • |
  • |
  • |

item Service - Kundenservice, Schulungen, item ikasys Planungstool

Alles, was die moderne Fabrik benötigt – item auf der ACHEMA 2015

26.05.15

item ermöglicht auf einem einzigen Stand eine komplette Reise durch die effiziente Produktion von heute: Durch abgestimmte Produktionsprozesse begegnen Unternehmen den täglichen Herausforderungen wie Platzmangel in den Hallen und kürzeren Produktlebenszyklen. Der modulare Aufbau von Anlagen ist der Schlüssel zu geringeren Kosten und optimierter Fertigung.

Die moderne Fabrik muss Anforderungen erfüllen, die teils entgegengesetzte Maßnahmen erfordern. Labor- und Produktionseinrichtungen sollen flexibel und einfach rekonfigurierbar sein, gleichzeitig aber auch stabil und dauerhaft sicher. Je nach Marktlage sollen verschiedene Produkte gefertigt werden können, und dabei trotzdem jeder Arbeitsplatz mit höchster Effizienz funktionieren.

Intelligente Modularisierung macht es möglich, allen Anforderungen gerecht zu werden. Auf der ACHEMA in Frankfurt zeigt item vom 15. bis 19. Juni 2015 in Halle 9.1, Stand A68, wie Unternehmen Flexibilität, Effizienz und Zuverlässigkeit vereinen können. Die Reise durch die moderne Fabrik von heute zeigt, was mit item bereits möglich ist.

Mehr Leistung auf weniger Raum

Eine zentrale Herausforderung in vielen Fabriken ist die Raumnutzung. Weil Unternehmen ihre Kapazitätsgrenze erreichen, muss der vorhandene Platz in den Produktionshallen so flexibel und effizient wie möglich genutzt werden. Dazu stehen verschiedene Lösungsansätze zur Verfügung.

item bietet mit XMS eine spezialisierte Baureihe an, um modulare und servicefreundliche Maschinen zu bauen. Klar getrennte Funktionsbereiche sind über Kabelkanäle verbunden, die in die Aluminiumprofile integriert sind. Geschlossene, leicht zu reinigende Oberflächen und integrierte Dichtungen für Türen sorgen für ein Plus an Sauberkeit. Und durch die Kompatibilität mit den item Systembaukästen wird ein Höchstmaß an Flexibilität erreicht. Diese zukunftsgerichtete Bauweise hat 2014 den German Design Award gewonnen.

Bester Schutz durch integrierte Sicherheit

Weil die Produktionsanlagen immer näher zusammenrücken müssen, kommt der Sicherheit immer größere Bedeutung zu. Der MB Systembaukasten von item ermöglicht die raumsparende Integration von Schutz- und Trennwandsystemen direkt in die Arbeitsplätze. So erhalten Unternehmen Lösungen aus einem Guss, bei denen Gitter oder schlagsichere Scheiben aus Polycarbonat zum lückenlosen Bestandteil einer Arbeitsstation werden. Das gilt auch für Maschinen und Einhausungen. Je nach Produktionsprozess kann eine staubdichte Abschirmung erreicht werden, die mit Milchglas- oder Farbelementen die Sicht verdeckt oder mit Plexiglas eine visuelle Kontrolle ermöglicht.

Einbaufertige Automationslösungen für kompakte und kostensparende Maschinen

Zur Konstruktion moderner Maschinen gehören kompakte und leistungsfähige Lineareinheiten. Das item Automationssystem bietet einbaufertige Lösungen, die komplett vorkonfiguriert geliefert werden.

Die einbaufertigen Lineareinheiten sparen Zeit und Geld bei der Montage. Ihre einfache Auswahl und Konfiguration über Online-Tools senkt zusätzlich die Beschaffungskosten. Der Anwender definiert seine Anforderungen bezüglich Geschwindigkeit, Verfahrweg oder zu transportierendem Gewicht. Der Konfigurator schlägt automatisch passende Lineareinheiten vor, die mit wenigen Mausklicks direkt bestellt werden können.

Zusätzliche Arbeitsbereiche mit Treppen und Podesten

Zur modernen Fabrik von heute gehört auch die effiziente Raumnutzung oberhalb des Fabrikbodens. Dazu bieten sich erhöhte Arbeitsplattformen, umlaufende Montagebühnen oder Übergänge mit Treppen an. Mit dem Treppen-Podeste-System von item entstehen Arbeitsbereiche in der gewünschten Höhe. Treppen und Podeste sind wahlweise integraler Bestandteil eines Maschinengestells oder stehen als separate Lösung sicher im Raum. Da das Treppen-Podeste-System mit dem MB Systembaukasten von item kompatibel ist, steht das komplette Zubehörprogramm mit Türen, Profilen und Bodenelementen zur Verfügung.

Ergologistik verbindet Ergonomie und Intralogistik

Nicht nur der Maschine wird in der modernen Fabrik von heute ein Höchstmaß an Effizienz abverlangt. Der Mensch spielt immer noch eine zentrale Rolle im Fertigungsprozess. Produktion in mehreren Arbeitsschritten erfordert einen optimierten Warenfluss im Unternehmen. Ein zentraler Baustein dazu ist die item Ergologistik, die perfekte Synthese aus Ergonomie und Intralogistik. Sie betrachtet den Produktionsprozess von der innerbetrieblichen Materialbereitstellung bis zur Fertigung am Arbeitsplatz.

Ergologistik erleichtert den kraftschonenden Transport. Angesichts einer zunehmend älter werdenden Belegschaft ist es wichtig, dass auch Mitarbeiter mit verschiedenen körperlichen Voraussetzungen in der Produktion beschäftigt werden können. Möglich wird dies durch die Kombination aus sicherem Halt, Übergängen mit flachen Kanten, um schweres Heben zu vermeiden, sowie Bestückungslösungen. Passende Übergänge der neuen, großen item Tabletts 8 W erleichtern die Weiterleitung industrieüblicher Behälterformen wie Sichtlagerkisten oder Euroformatbehälter vom Transportwagen an die Arbeitsstationen. So werden die Mitarbeiter beim Bestücken nicht unnötig belastet.

Low Cost Automation schließlich ist ein Verfahren zur rein mechanischen Automation und erfordert keine komplizierte Technik. Alles wird mit dem Lean Production Systembaukasten von item vor Ort gebaut.

Ein flexibles intralogistisches Konzept ist die Basis, um schnell auf Änderungen reagieren und Arbeitsplätze mit den nötigen Materialien versorgen zu können. Die neuen leichtgängigen item Geräterollen erlauben dabei den Bau von belastbaren Transportwagen, mit denen sich auch schwere Container und Werkstücke dauerhaft sicher bewegen lassen. Und die neue item Deichsel verbindet Wagen, damit mehr Produkte in einem Zug bewegt werden können. Besonders ergonomisch ist die selbstaufstellende Deichsel. Eine stabile Feder drückt den Bügel permanent nach oben, wodurch sich die Deichsel beim An- und Abkuppeln ganz einfach und rückenschonend mit dem Fuß bedienen lässt.

Optimierte Arbeitsplatzlösungen

Auf der Entnahmeseite sorgen Vereinzelungslösungen für das effiziente Arbeiten mit Standard-Sichtlagerkisten und -KLTs. Die neuen item Greifschalen 8 werden direkt in das Anschlagprofil oder die Profilnut vor der Sichtlagerkiste eingehängt. Das Entnehmen auch kleinster Teile ist so besonders einfach. Greifschalen in sechs verschiedenen Farben erleichtern die optische Unterscheidung des Inhalts. Ganz nach Bedarf kann man die Schalen problemlos abnehmen und auf der Arbeitsfläche im Greifraum platzieren.

Das item Arbeitsplatzsystem berücksichtigt Ergonomie in allen Bereichen. Es wurde deshalb als erstes und einziges Komplettsystem mit dem AGR-Gütesiegel der Aktion Gesunder Rücken e.V. zertifiziert (www.agr-ev.de).

Wie der Rundgang über den item Stand auf der Achema zeigt, sind die Bausteine für die moderne Fabrik von heute bereits vorhanden.

item Industrietechnik auf der
ACHEMA 2015 in Frankfurt vom 15. bis 19. Juni 2015 in Halle 9.1, Stand A68

 

 

DOK KAT PM item ACHEMA 2015 SDE AIN
26.05.2015
288.69 kB download
DOK KAT PM item ACHEMA 2015 SDE AIN
26.05.2015
616 kB download
item maschinenbau mit xms 26.05.2015 507.17 kB download
item einbaufertige lineareinheiten 26.05.2015 130.12 kB download
item treppen und podeste 26.05.2015 911.71 kB download
item optimierte bestueckung und vereinzelung 26.05.2015 1408.21 kB download
Kontakt
Ansprechpartner
Pressemappe