• |
  • |
  • |
  • |

Kaizen

Der japanische Begriff Kaizen meint das kontinuierliche Verbessern in kleinen Schritten. Frei übersetzt bedeutet er das Streben nach Perfektion. Der Westen entwickelte auf Basis des Kaizen-Gedanken den Kontinuierlichen Verbesserungsprozess KVP. Für die Produktion bedeuten beide Begriffe, dass jedes Produkt, jeder Arbeitsprozess und jeder Ablauf immer verbesserungswürdig ist.

Keine Methode sondern eine Einstellung

Kaizen ist keine bestimmte Methode, mit der man ein Problem lösen kann. Kaizen ist eine prozessorientierte Denkweise, eine Geisteshaltung, die nicht das Ziel des Unternehmens ist, sondern dessen grundlegende Verhaltens- und Arbeitsweise. Jeder Beschäftigte, vom Arbeiter am Arbeitsplatz, über die Gruppe bis zur Geschäftsleitungen, engagiert sich innerhalb seiner Aufgaben für laufende Verbesserungen.

Innovation auf Japanisch

Im Westen heißt das Kernelement des Erfolgs Innovation. Große Veränderungen sollen Wachstum generieren. Die Idealvorstellung der stetig aufwärts strebenden Treppe wird dabei selten erreicht. Das liegt daran, dass jedes System, ab dem Moment seiner Umsetzung, dem Verfall ausgeliefert ist. Das Prinzip der Innovation kann in der Praxis nicht den Anforderung der Theorie gerecht werden. Darum müssen kleine, beständige (Kaizen-)Aktivitäten den Status der Innovation erhalten, sogar direkt verbessern, um deren Wirkung zu erhalten. Nach Kaizen ist es sinnvoll, direkt bei den kleinen Veränderungen anzusetzen.

Mensch oder Technik

In der westlichen Industrie kommuniziert ein Unternehmen Verbesserungen mittels Kennzahlen, die alle am Return on Invest (ROI) gemessen werden. Das verhindert ein Klima, das laufende Verbesserung fördert, weil der Fokus auf kurzfristige Ergebnisse liegt. Das Modell der Innovation setzt auf die Verbesserung der Technik. Kaizen schafft das Klima für Verbesserungen, setzt also auf den Menschen.

Kaizen in der Produktion

Kaizen soll Produktionsabläufe verbessern und die Wertschöpfung im Unternehmen erhöhen, beispielsweise mittels effizientem Warenfluss, durch neue Ordnungssysteme für Werkzeuge, oder durch die Einrichtung eines ergonomischen Arbeitsplatzes. Für derartige Änderungen bedarf es neben einer detaillierten Planung auch einer Kenntnis über die verschiedenen Methoden zur Umsetzung von Kaizen. In der Umsetzung entscheidet wiederum die Flexibilität des Gesamtsystems, ob kleine Änderungen verhindert oder spontan umsetzbar sind.

Kontakt
Ansprechpartner
item Online-Shop
item Online-Shop
Whitepaper Lean Production
Whitepaper Lean Production